Foto des Monats

Dezember 2014

weihnachtsgrüße

Heiße Weihnachtsgrüße. MGC wünscht allen Mitarbeitern, Kunden und Partnern ein frohes Weihnachtsfest!

Forschung

Unsere Aktivitäten in der Forschung und Entwicklung werden bevorzugt gemeinsam mit unseren Kunden betrieben. Im Vordergrund steht sowohl die Weiterentwicklung der Werkstoffe aus Aluminium als auch die Lösung individuell auftretender Probleme und besonderer Anforderungen an die Gussststücke.

Unser Gießereiingenieur arbeitet projektbezogen mit dem Ziel der Werkstoff- und Gussteiloptimierung. Unterstützend werden erfahrene Institute (z.B. Gießerei-Institut der TU Bergakademie Freiberg, Fraunhofer IWU) eingeschaltet. Uns gelingt es, die erforderlichen und notwendigen Vorteile für unsere Kunden regelmäßig aufzuzeigen.

Forschungsprojekte

Wir beteiligen uns schon länger an einzelnen Forschungsprojekten im Bereich Werkstoff- und Verfahrensentwicklung und konnten die Forschungsergebnisse erfolgreich in der Entwicklung und Fertigung von Gussteilen anwenden.

Derzeit sind wir in folgende Forschungsprojekte involviert:

FuElGen

Verbundkonzept Wachstumskern Potenzial
„FuElGen“ (Fueled Electric Generator)

In Zusammenarbeit mit der Westsächsischen Hochschule Zwickau, dem ILEAG e.V. und weiteren Partnern.

Hartschäume

„Entwicklung einer Verfahrenstechnik zur Herstellung biobasierter ligninhaltiger Hartschäume für den Einsatz in Gießprozessen“ 

In Zusammenarbeit mit dem Beckmann Institut für Technologieentwicklung e.V.

Nano

Wir sind beteiligt an dem Forschungsprojekt

“Verbesserung der Energieeffizienz beim Aluminiumguss durch nanostrukturierte Oxide und Additive”
Teilprojekt: “Gießtechnische Erprobung metallurgisch wirksamer Zugaben im Sand- und Kokillenguss für den Maschinenbau”

zusammen mit folgenden Partnern:

TU Bergakademie Freiberg, Institut für NE-Metallurgie und Reinstoffe
TU Bergakademie Freiberg, Gießereiinstitut
Schäfer Chemische Fabrik GmbH
SMG Schirm Metallguss GmbH
Pinter Guss GmbH

 

 

 

 

 

 

Kühlsysteme

Wir sind beteiligt am Forschungsprojekt “Innovative Kühlsysteme für die Hochleistungselektronik” mit folgenden Partnern:

Entwicklung und Fertigung Eßbach GmbH & Co. KG
Kunststein Putzger

Ziel ist die gemeinsame Entwicklung, Fertigung und Vermarktung eines universell einsetzbaren modularen Systems zur Kühlung von Hochleistungselektronik für elektrische Antriebe und Stromversorgungen.

Gefördert mit “De-minimis”-Beihilfen.

 

In 2013 wurde folgendes Forschungsprojekt erfolgreich abgeschlossen

Abschlussbericht im Industrieanzeiger 05/14 (www.industrieanzeiger.de)

Aluminiumschaumteile aus einem Guss – AlaeG

Aluminiumschaum Fraunhofer IWU - Forschung und Entwicklung
Aluminiumschaum Fraunhofer IWU

In diesem Projekt werden die Grundlagen der Herstellung gießtechnischer Aluminiumschäume untersucht. Ziel ist es, die Technologie des gießtechnischen Aluminiumschäumens vom Kokillenguss auf das preiswertere und flexiblere Verfahren Sandguss zu übertragen. Das Hauptaugenmerk wird darauf gerichtet, 3-D-Aluminiumschaumteile nach Kundenwunsch in kleinen bis mittleren Stückzahlen zu fertigen, ohne dass eine aufwändige Nachbearbeitung notwendig wird.

Unsere Motivation für dieses Forschungsprojekt liegt in den zahlreichen Vorteilen von geschäumten Aluminiumgussteilen. Es wird eine Ressourcenschonung durch die Minderung des Gewichtes der Gussteile, durch den geringeren Einsatz von Material und verminderten Energieverbrauch erzielt. Dabei spielt nicht nur der geringere Energieverbrauch bei der Herstellung eine Rolle, sondern auch die Energieeinsparung durch Leichtbau bei der Verwendung der geschäumten Gussteile in bewegten Systemen.

Unser Entwicklungspartner in diesem Forschungsprojekt ist das Fraunhofer IWU in Chemnitz.

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln der Europäischen Union und des Freistaates Sachsen.

Europäische Union EFRE Europa fördert Sachsen - Europäischer Fonds für regionale Entwicklung Freistaat Sachsen