Foto des Monats

Oktober 2017

Erfolgreicher Abschluss des Forschungsprojektes „Aluminiumschaumteile aus einem Guss – AlaeG“

In diesem Projekt wurden die Grundlagen der Herstellung gießtechnischer Aluminiumschäume untersucht. Ziel war es, die Technologie des gießtechnischen Aluminiumschäumens vom Kokillenguss auf das preiswertere und flexiblere Verfahren Sandguss zu übertragen. Das Hauptaugenmerk war darauf gerichtet, 3-D-Aluminiumschaumteile nach Kundenwunsch in kleinen bis mittleren Stückzahlen zu fertigen, ohne dass eine aufwändige Nachbearbeitung notwendig wird.

Da sich das Schäumen von Aluminiumteilen im Sandguss als problematisch erwies, wurde ein Verfahren zum Umgießen von Aluminiumschaumkernen entwickelt. An einem Realgussteil wurde der Nachweis geführt, dass auch komplexe Schaumkerne eingießbar sind.

umgossener Aluminiumschaumkern

umgossener Aluminiumschaumkern

Ein Abschlussbericht über das Forschungsprojekt wurde im Industrieanzeiger 05/14 veröffentlicht. Abschlussbericht

Unser Entwicklungspartner in diesem Forschungsprojekt war das Fraunhofer IWU in Chemnitz. Wir danken insbesondere Herrn Dr. Hipke, Herrn Dr. Hohlfeld und Herrn Hannemann für die erfolgreiche konstruktive Zusammenarbeit.

 

 

 

 

 

 

 

Das Projekt wurde gefördert aus Mitteln der Europäischen Union und des Freistaates Sachsen.

Europäische Union EFRE Europa fördert Sachsen - Europäischer Fonds für regionale Entwicklung Freistaat Sachsen